Feuerfass - Schreber-Brunsbuettel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Interne Links

Ein Feuerfass bauen
(von Rüdiger Clausert)


Material:
- Stahlfass ca. 200 Liter
- Fass-Deckel
- Ziegelsteine o. ä.

Werkzeug:
- Zollstock oder Bandmaß
- Anreiß-Nadel oder Bleistift  
- Bohrmaschine mit 10 mm Stahl-Bohrer,
- Stichsäge mit Sägeblatt für Stahlblech
- Hammer
- Holzstiel

Für mein Feuerfass kaufte ich mir ein gebrauchtes 200 Ltr. Stahlfass mit Deckel bei einem Baustoffverwerter
für13,00 €. In diesem Fass war grobkörniger Quarzsand transportiert worden.

Auf dem Fassboden zeichnete ich ein quadratisches Gitternetz von 10 x 10 cm auf, damit ich anschließend fünf Zuluft-Öffnungen herstellen konnte. Um mit der Stichsäge die Öffnungen ausschneiden zu können, wurden zuerst alle Ecken mit einem 10 mm Stahlbohren ausgebohrt.

Damit der Fassboden seine Stabilität beibehält wird jede Öffnung mit nur jeweils drei Sägeschnitten versehen. Mit einem Hammer und einem kräftigen Holzstiel habe ich dann die ausgesägten Bleche im Winkel von etwa 20° in den Fass-Innenraum hineingebogen.

Kurz über dem Fassboden hatte ich am Mantel eine Öffnung hergestellt, welche das Anfeuern des Brenngutes erleichtern soll.
(...Bilder anklicken)

Das Feuerfass wird nun auf einer ebenen Bodenfläche standsicher aufgestellt. Für die Zuluft und zum Auffangen der Asche habe ich das Fass mit mindestens vier Ziegel-/Betonsteinen auf den zugehörigen Fassdeckel gestellt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü